Gesund­heit

Eine nach­hal­ti­ge Gesund­heits­för­de­rung zielt auf die Mini­mie­rung von Krank­heits­ri­si­ken ab. Hier­bei geht es um die Redu­zie­rung schäd­li­cher Umwelt­ein­flüs­se wie Lärm, Gif­te und Ver­schmut­zung, um die Ermög­li­chung gesund­heits­för­dern­der Ernäh­rung und Bewe­gung, aber auch um den Gesund­heits­er­halt durch Arbeits- und Kin­der­schutz. Kli­ma­be­ding­te Gesund­heits­ri­si­ken gilt es zu redu­zie­ren, auch durch Vor­sor­ge­maß­nah­men wie etwa Hit­ze­plä­ne.