Zuwan­de­rung

Der Kul­tur­wan­del in den Aus­län­der­be­hör­den braucht jedoch Zeit. Dafür wur­de in eini­gen Kom­mu­nen eine Brü­cke gebaut – durch soge­nann­te „Will­kom­mens­zen­tren“ oder „Fach­in­for­ma­ti­ons­zen­tren Zuwan­de­rung”. Dort wer­den die Men­schen bera­ten und in Aus­bil­dung oder Arbeit ver­mit­telt. Ziel muss es sein, dass sol­che Ange­bo­te in allen Regio­nen vor­han­den sind. Das soll per­spek­ti­visch alles gebün­delt in den Will­kom­mens­be­hör­den gesche­hen, damit die Men­schen eine zen­tra­le Anlauf­stel­le haben.