Beschäf­ti­gungs­vor­rang

Beschäf­ti­gung erleich­tert Inte­gra­ti­on und bie­tet Teil­ha­be. Wir wol­len die Ver­wal­tungs­be­hör­den ver­pflich­ten, alle Ermes­sens­spiel­räu­me zuguns­ten der Ausbildungs- und Beschäf­ti­gungs­er­laub­nis von Men­schen zu nut­zen. Die Hand­ha­bung von Wohn­sitz­auf­la­ge, Dul­dung, Abschie­bung und ähn­li­chen Instru­men­ten soll so aus­ge­übt wer­den, dass Geflüch­te­te dem säch­si­schen Arbeits­markt nicht ent­zo­gen wer­den, son­dern ihren Auf­ent­halt fort­set­zen kön­nen, solan­ge das Ausbildungs- bzw. Beschäf­ti­gungs­ver­hält­nis besteht.