Unter­richt

Mit einer Reform der Stun­den­ta­fel und Über­ar­bei­tung der Lehr­plä­ne erhal­ten die Lehr­kräf­te mehr Frei­hei­ten, ihren Unter­richt zu gestal­ten und den Schul­stoff mit lebens­prak­ti­schen Fra­gen zu ver­bin­den. Gelernt wird für das Leben, nicht für Klau­su­ren oder die Schu­le. Es braucht eine brei­te Bil­dung: mehr Fächer­ver­bin­dung, mehr Pro­jek­te, mehr prak­ti­sches Ler­nen. Und gelernt wird nicht nur in der Schu­le, auch außer­schu­li­sche Akteur:innen sichern Pra­xis und Lebens­welt­be­zug.